Eins, zwei, drei, Polizei – Spiele, um Zahlen zu lernen

Zahlen und Zählen gehören zu unserer Welt fest dazu. Daher werden schon die ganz Kleinen damit konfrontiert. Kinder fangen irgendwann von ganz alleine an zu zählen. Meistens passiert das ab etwa drei Jahren und ist zu Beginn noch ein reines auswendig Aufsagen der Zahlenreihe. Mit mehr oder weniger großen Lücken wird stolz von eins an hochgezählt. Wenn Sie als Eltern Ihr Kind in dieser Zahlenphase fördern wollen, sind Zahlenspiele jetzt genau das Richtige.

Mit Abzählreimen die Welt der Zahlen entdecken

Kinder lieben Reime und Lieder und das können Sie sich auch beim Erlernen der Zahlen zunutze machen. Ein sehr bekannter Kinderreim geht so:

„Eins, zwei, Polizei,
drei, vier, Stift und Papier,
fünf, sechs, alte Hex,
sieben, acht, ein Clown der lacht,
neun, zehn, wir müssen bald gehen,
elf, zwölf, graue Wölf,

dreizehn, vierzehn, auf Wiedersehn!“

Dieser Reim ist schon sehr lang und besonders sehr kleine Kinder sind damit noch überfordert. Ein einfacher Reim, der nur bis zur Zahl Fünf zählt, geht so:

"Eins, zwei, drei,
im Wasser schwimmt ein Hai
im Urwald liegen Schlangen,
und du musst fangen!
Eins, zwei, drei, vier, fünf,
der Frosch hat keine Strümpfe.
Keine Strümpfe hat die Maus,
und du bist raus!"

In einer Gruppe können Sie die Reime in der Abzählversion mit Ihren Kindern aufsagen und dabei mit dem Finger auf die einzelnen Gruppenmitglieder zeigen. Auf den am Ende des Reims gezeigt wird, der scheidet für die nächste Runde aus. Wer am Ende übrig bleibt, hat gewonnen. Clevere Kinder stellen schnell fest, dass es mit der Anzahl der Gruppenmitglieder und dem eignen Platz in der Abzählreihenfolge zusammenhängt, ob Sie am Ende gewinnen oder nicht.

Zahlen lernen mit Lernspielzeug

Beherrscht Ihr Kind die richtige Abfolge der Zahlen, können Sie mit unserem Zahlendackel auch den Wert der Zahlen vermitteln. Mit dem Mathematiklernspielzeug mit Montessori-Hintergrund kann sich Ihr Kind die Zahlenwelt auch ganz alleine erschließen. Denn unter jedem Kegel mit einer Ziffer verbirgt sich eine Mengenangabe mit Punkten. So bestimmt Ihr Kind sein Lerntempo selbst und behält die Freude an seinen Neuentdeckungen in der Zahlenwelt.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen