Darum sind Rollenspiele für unsere Kinder wichtig

Kinder zwischen 3 und 6 Jahren lieben sie: Rollenspiele. Sie sind der Dauerbrenner in jedem Kinderzimmer und der perfekte Weg, die Welt der Erwachsenen zu verstehen. Rollenspiele dienen nicht nur der Unterhaltung, sie erfüllen vielfältige Funktionen, in der kindlichen Entwicklung und sind ein integraler Bestandteil.

Rollenspiele helfen Kindern, in die Gesellschaft zu finden

Die klassischen Rollenspiele beschäftigen sich mit den Themen Familie und Alltag.

  • Vater, Mutter, Kind
  • Kinderküche
  • Arzt
  • Reparatur
  • Haushalt

Für diese Bereiche erfinden die Kinder beim Rollenspiel Handlungsstränge. Dabei muss nicht einmal etwas Aufregendes passieren. Oftmals werden ganz normale Situationen nachgespielt: Vater und Mutter arbeiten und erledigen den Haushalt, das Kind spielt, geht in den Kindergarten und macht das, was Kinder eben so machen.

Kinder üben damit die Regeln der Gesellschaft ein, in der sie sich bewegen. Indem sie sich in die Rolle eines anderen hinein versetzen, entwickeln sie zudem Empathie. Sie verstehen zum Beispiel, warum die Mutter schimpft, wenn das Kind Unsinn macht. Auch das eigene Sozialverhalten wird verbessert. Die Kinder müssen sich absprechen, Regeln für das Spiel entwerfen und sich daran halten. All das hilft Ihnen enorm bei der eigenen Entwicklung. Rollenspiele sind für unsere Kinder also essenziell.

Rollenspiele bauen Stress und Ängste ab

Wenn Kinder etwas Bedrohliches erfahren, dann können sie das noch nicht so gezielt emotional verarbeiten wie Erwachsene. Ihnen fehlt die Möglichkeit ihre Gefühle klar auszudrücken und die Reife, die eigene Empfindung in den allgemeinen Kontext einzugliedern und sie damit richtig zu gewichten. Mit Hilfe von Rollenspielen werden diese Ängste bearbeitet und überwunden. Ob Räuber, bissiger Hund oder böser Erwachsener trifft auf Kind all diese Situationen werden sehr überspitzt dargestellt. Eltern sind oft erschrocken, wie schonungslos diese Fantasiespiele konstruiert werden. Allerdings dient das den Kindern dazu, Extremsituationen in einem sicheren Raum zu durchleben und sich selbst zu konfrontieren.

Fazit: Rollenspiele sind gesund

Sie als Eltern sollten Rollenspiele fördern. Wenn Sie bemerken, dass bestimmte Rollenspiele von Ihrem Kind bevorzugt werden, können Sie dafür ein wenig Ausrüstung besorgen. Beispielsweise Zubehör für die Kinderküche.

Viele Rollenspiele funktionieren dank der kindlichen Fantasie jedoch auch komplett ohne Zubehör.

 

 

 

 

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen